Home

Kernfusion in Sternen

But Did You Check eBay? Find Sterne On eBay. Everything You Love On eBay. Check Out Great Products On eBay Kernfusion in Sternen Kernspaltung und Kernverschmelzung. Das Aufbrechen eines Atomkerns in zwei kleinere, nennt man Kernspaltung oder auch,... Kernfusion. Die Fusion in Sternen ist möglich, weil das Plasma bei 15.000.000 Kelvin sich wie eine Suppe aus heißem... Proton-Proton-Zyklus. Die Sonne. Kernfusion - Motor der Sterne Die primäre Aufheizung der entstehenden Sterne hat als Energiequelle die potentielle Energie der Gasteilchen, ist also durch Freiwerden von Gravitationsenergie bestimmt. Dies wurde ja schon gezeigt. Die Menge dieser Energie ist sehr begrenzt und für das Milliarden Jahre lange Leuchten der Sterne nicht ausreichend. Sterne wie die Sonne beziehen die abgestrahlte Energie aus nuklearen Prozessen Wie läuft die Kernfusion in Sternen ab? Dafür gibt es verschiedene Mechanismen bzw. Reaktionsketten, die aber alle nur durch den enormen Druck und die enorme Temperatur im Inneren von Sternen möglich werden

Die Kernfusion ist das Lebenselixier der Sterne und ein wichtiger Prozess, um zu verstehen, wie das Universum funktioniert. Der Prozess treibt unsere eigene Sonne an und ist daher die Wurzelquelle aller Energie auf der Erde. Zum Beispiel basiert unsere Nahrung auf dem Essen von Pflanzen oder Essen von Dingen, die Pflanzen essen, und Pflanzen verwenden Sonnenlicht, um Nahrung zu machen. Außerdem besteht praktisch alles in unserem Körper aus Elementen, die ohne Kernfusion nicht existieren. In massereichen Sternen setzt dann, wenn kaum nach Wasserstoff vorhanden ist, die Fusion von Helium ein. Auch bei Stickstoff, Sauerstoff und Silicium ist eine Kernfusion möglich und tritt bei älteren Sternen auch auf. Energie wird allerdings nur frei bis zur Fusion von Eisen. Jenseits des Eisens ist die Energiebilanz der Fusionsreaktionen nicht mehr positiv, sondern negativ. Der Umgebung wird dann also Energie entzogen Kernfusion in Sternen Bo Lindemeier 21 Mai 2014 Bo Lindemeier Kernfusion in Sternen 21 Mai 2014 1 / 1

Der Turm zu den Sternen Audiobook - di

In Prof. Dr. Gerd Ganteförs Vorlesung im Wintersemester 2020/2021 geht es um Kernphysik bzw. Elementarteilchen.Weitere Videos gibt es auf dem Kanal Ganteför:.. Über Kernfusion in Sternen. Die Kernfusion ist das Lebenselixier der Sterne und ein wichtiger Prozess, um die Funktionsweise des Universums zu verstehen. Dieser Prozess treibt unsere eigene Sonne an und ist daher die Wurzel der gesamten Energie auf der Erde Im Verlauf der Entwicklung eines Sterns gibt es charakteristische Kernfusionen; zunächst entsteht Helium, später schwerere Elemente bis zum Eisen, wobei Energie frei wird, die der Stern als Strahlung abgibt (die ihn zum Stern macht). Für die Kernfusion zu Elementen mit höherer Ordnungszahl als Eise

Ein Stern wird von der Kernfusion am Leben erhalten und seinen Lebensweg kann man auf dem Hertzsprung-Russell-Diagramm nachvollziehen. Sterne finden sich in Galaxien zusammen. Wenn wir nachts in den Himmel schauen, erblicken wir Tausende von Lichtpunkten. Sie alle sind Sterne und wir sehen mit bloßem Auge nur einen kleinen Teil unserer Galaxie, der Milchstraße, die aus 100 bis 200 Milliarden. Die Kernfusion ist der Grund, warum alle Sterne scheinen. Somit ist die Kernfusion die ultimative Energiequelle in unserem Sonnensystem, die das Leben auf der Erde überhaupt erst ermöglicht. Informationen Name: Steffen Ostwald oder Simon Klemp Datum: 20.01.2017 Lehrer: Herr Wolter Fach: Physik GK Kernfusion in Sternen Allgemein Verschmelzung leichterer Atomkerne zu Schwereren Ursache --> Abstrahlung von Energie durch die Sonne Sonne strahlt 3.82*10^26 W ab Verbrauc Elemente bilden sich in sternen nicht wirklich aus dem nichts; sie werden aus wasserstoff durch einen prozess, der als kernfusion bekannt ist, umgewandelt. Dies geschieht, wenn die temperatur von wasserstoff steigt und dadurch energie erzeugt, um helium zu erzeugen. Der heliumgehalt im kern nimmt aufgrund der kontinuierlichen kernfusion stetig zu, was auch die temperatur eines jungen sterns erhöht. Dieser prozess in jungen sternen wird als hauptreihe bezeichnet. Dies

Hartmut Zohm: Kernfusion ist die Energiequelle der Sterne. In den Sternen werden Wasserstoffatome, die dann als Kerne vorliegen, zu Helium verschmolzen und dabei entsteht Energie. Der Ausgangspunkt der Kernfusion ist also Wasserstoff, das leichteste Element im Periodensystem. Ein Wasserstoffatom setzt sich lediglich aus einem positiv geladenen Proton und einem negativ geladenen Elektron zusammen. Doch die Kernfusion kann nur gelingen, wenn die Wasserstoffkerne mit hoher. Kernfusion Erforschung der Kernfusion. Schon die erste beobachtete Kernreaktion war eine (endotherme) Fusionsreaktion. Sie wurde -... Energiebilanz. Ist die Masse der bei der Fusion entstandenen Kerne bzw. Exotherme, also Energie freisetzende... Stellare Kernfusion. In vielen Sternen, wie. 3. Kernfusion in Sternen 3.1 Wasserstoffbrennen 3.2 Heliumbrennen 3.3 Schalenstruktur 4. Rote Riesen 4.1 Rote Überriesen 5. Herztsprung-Russel Diagramm 5.1 Hauptreihensterne 5.2 Entwicklung eines Sterns mit weniger Masse als die Sonne 5.3 Entwicklung unserer Sonne 5.4 Entwicklung eines Sterns mittlerer Mass

Die Kernfusion ist eine Kernreaktion, bei der zwei Atomkerne zu einem neuen Kern verschmelzen. Die Kernfusion ist Ursache dafür, dass die Sonne und alle leuchtenden Sterne Energie abstrahlen . Von entscheidender Bedeutung für das Zustandekommen einer Fusion ist der Wirkungsquerschnitt , das Maß für die Wahrscheinlichkeit, dass die zusammenstoßenden Kerne miteinander reagieren So funktioniert die Kernfusion: Unsere Sonne und andere Sterne bestehen zu Beginn ihres Lebens fast nur aus Wasserstoff. Dessen Kerne, die Protonen, verschmelzen im Zentrum zu Heliumkernen. Die Reaktion heißt Kernfusion und läuft in mehreren Schritten ab: Zwei Wasserstoffkerne (Protonen) prallen aufeinander und verschmelzen (1) Die Kernfusion ist eine Kernreaktion, bei der zwei Atomkerne zu einem neuen Kern verschmelzen. Die Kernfusion ist Ursache dafür, dass die Sonne und alle leuchtenden Sterne Energie abstrahlen.. Von entscheidender Bedeutung für das Zustandekommen einer Fusion ist der Wirkungsquerschnitt, das Maß für die Wahrscheinlichkeit, dass zusammenstoßende Kerne miteinander reagieren

Stellare Kernfusion: Das Wasserstoffbrennen. Die Energiequelle, die einen Stern im Gleichgewicht hält, ist die stellare Kernfusion. Sterne der Hauptreihe gewinnen ihre Energie überwiegend aus der Fusion von Wasserstoff zu Helium. Das hydrostatische Gleichgewicht eines Sterns kommt dadurch zustande, dass in seinem Inneren Atomkerne miteinander. Kernfusion ist die Grundlage der Energieerzeugung in Sternen, wie auch in unserer Sonne. Die dabei freigesetzte Energie wird als elektromagnetische Strahlung in das Weltall abgestrahlt und macht Leben auf der Erde erst möglich. Über Jahrmillionen wurde ein kleiner Teil dieser Energie über photosynthetische Prozesse gespeichert und steht als fossiler Brennstoff zur Verfügung. Das Verbrennen. ich beschäftige mich aktuell mit der Entstehung von Elementen im Inneren der Sterne durch Kernfusion. Ich weiß, dass ein Stern zu Beginn Wasserstoff zu Helium verbrennt. In Abhängigkeit von seiner Masse ist es ihm auch möglich, schwerere Elemente durch Kernfusion zu erzeugen, bis hin zu Eisen. Was mir fehlt ist eine Art Reaktionskette Erst seit rund 80 Jahren wissen wir, dass die Sonne und andere Sterne ihre Strahlungsenergie aus der Verschmelzung leichter Atomkerne, der Kernfusion, beziehen. Der Weg, der zu dieser Erkenntnis führte, war lang und mit vielen Stolpersteinen gespickt. Er stellt eines der spannendsten Kapitel der Astrophysik dar Kernfusion in der Natur. In den Sternen, einschließlich der Sonne, treten ständig Kernfusionsreaktionen auf. Das Licht und die Wärme der Sonne sind das Ergebnis solcher Fusionsreaktionen: Wasserstoffkerne treffen aufeinander und verschmelzen zu einem schwereren Heliumkern. Dabei wird eine sehr große Menge Energie freigesetzt, die als elektromagnetische Strahlung die Erde erreicht

Buyer Protection Program · Fill Your Cart With Colo

  1. Es sind die kleinsten noch aktiven Sterne. Die Kernfusion in ihrem Inneren läuft auf geringen Touren, da sie nur etwa ein bis sieben Zehntel der Masse unserer Sonne haben. So produzieren sie wenig Energie: Die Oberfläche dieser M-Sterne ist mit unter 4.000 Grad eher kühl, ihr rötliches Licht ist sehr schwach. Dafür werden sie unglaublich alt: Ihr Wasserstoff reicht oft für hundert.
  2. destens 0,08 Sonnenmassen notwendig
  3. Die Kernfusion bricht also schlagartig zusammen, was zum Kollaps des Sternes führt. Eine Supernova leuchtet auf. Kollabierende Sterne (Supernova oder auch der Zusammenstoß von Neutronensternen) dagegen erzeugen Energien, welche ja gerade diese schwereren Elemente erzeugen. Alles jenseits von Eisen ist nicht fusioniert worden, sondern durch Zufü
  4. Kernfusion ITER - gigantische Spule geliefert, der Bau des eigentlichen Reaktors beginnt 30.04.202

Die wissenschaftlichen Zusammenhänge und physikalischen Grundlagen der Kernfusion rückten jedoch erst in den 1920ern in den Fokus der Forscher. Damals fand der britische Astrophysiker Arthur Eddington heraus, dass Sterne ihre Energie aus der Fusion von Wasserstoff zu Helium beziehen. Eddington veröffentlichte diese Theorie erstmals im Jahr 1926 in seinem Buch Der innere Aufbau der Sterne. Kernfusion im Inneren von Sternen. dkracht; 31. März 2021 ; Fragen zum neuen Astrotreff => · FAQ - Liste häufig gestellter Fragen · FAQ - Forum und Diskussionen · Hinweis ausblenden => dkracht. Profi im Astrotreff. Punkte 5.748 Karteneintrag ja Wohnort Hamburg-Eimsbüttel. 31. März 2021 #1; Hallo liebe Astro-Freunde, mir geht seit einiger Zeit das Thema Schalenbrennen durch den Kopf. Kernfusion könnte unsere Energieerzeugung revolutionieren, doch die Herausforderung ist es, diese aufrecht zu erhalten. EFAHRER.com erklärt die Potenziale und Hürden der Technologie. Kernfusion ist der Prozess, der unserer Sonne und anderen Sternen ihre Energie verleiht. Bei einer Kernfusion verschmelzen zwei gleich geladene, leichte Atomkerne zu einem größeren Atom - ein Prozess, bei. Die Entstehung eines Sterns gilt als abgeschlossen, wenn in seinem Kern die Kernfusion von Wasserstoff zu Helium zündet. Daran schließt sich die die stabilste Phase eines Sterns an. Diese bildet für die unter- schiedlichen Massen der Sterne die Hauptreihe im Hertzsprung-Russell-Diagramm (HRD). Die Bereiche jenseits der Hauptreihe im HRD werden durch die Entwicklung der Sterne am Ende ihres. Dabei entsteht (vereinfacht) ein Heliumkern und ein Neutron. Die Reaktionsgleichung lautet dann. 1 2 D + 1 3 T → 2 4 H e + 0 1 n. Bei dieser Kernfusion wird eine große Menge an Energie frei. Hinweis: Tritium kommt zwar in der Natur nur in sehr kleinen Mengen vor, könnte aber in einem Fusionsreaktor durch die Reaktion 0 1 n + 3 6 L i → 2 4.

Looking For Sterne? - Huge Selection & Great Price

In diesem Kapitel wollen wir uns mit der Entstehung bzw. Entwicklung von Sternen (zu denen auch unsere Sonne zählt) befassen. Die Entwicklung eines Sternes lässt sich dabei in vier Bereiche einteilen, dem Vor-Hauptreihenstadium (Verdichtung einer Gaswolke, Bildung eines Protosterns, Beginn der Kernfusion), dem Hauptreihenstadium (in diesem Zustand findet die Kernfusion statt, der Stern. Kernfusion findet statt in: - der Sonne - den Sternen - (einem Fusionsreaktor) Wie funktioniert Kernfusion? Ausgangsstoffe: Deuterium Tritium Produkte: Helium freies Neutron Energie Wie funktioniert Kernfusion? Massen-Summe der Ausgangsstoffe (Deuterium, Tritium) ist ca. 0,6% größer als Masse der Fusionsprodukte: Massendifferenz Dm wird nach Einsteins Formel in Energie umgewandelt. Ursache. Ohne die Kernfusion gäbe es kein Leben auf der Erde. Sie ist es, die der Sonne und anderen Sternen des Weltalls die Energie liefert und sie zum Leuchten bringt. Seit Milliarden von Jahren ist das. Kernfusion Sterne? Wenn ein Stern stirbt fusioniert er ja Atome zu Eisen . Meine Frage ist dabei welche Atome fusioniert werden und wie die funktionsgleichung dazu lautetkomplette Frage anzeigen. 4 Antworten Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet GunnarHeinrich 04.08.2020, 18:57.

Kernfusion in Sternen - Astrotoffi - Der Astro-Blo

ich versuche gerade herauszufinden, warum nach der Kernfusion in Sternen maximal Eisen produziert werden kann. Ich habe herausgefunden, dass entstehendes Nickel und Zink zerfällt, aufgrund der Radioaktivität. Was ich nicht verstehe ist folgendes: Ich habe theoretisch immer den Massendefekt bei den Reaktionen 12C+4He -> 16O; 160+4He -> 20Ne usw berechnet und finde heraus, dass es demnach. Ohne die Kernfusion gäbe es kein Leben auf der Erde. Denn erst die Verschmelzung von Atomkernen liefert der Sonne und anderen Sternen die Energie für ihr Leuchten. Könnte man diese Energiequelle auf die Erde holen, ließen sich Strom und Wärme effizient und relativ sauber gewinnen. Wie das praktisch gelingen kann, soll unter anderem ITER zeigen, der weltgrößte Fusionsreaktor, dessen.

Himmelskunde - Sterne: Die Kernfusio

Wie läuft die Kernfusion in Sternen ab

  1. Die Struktur der Sterne lässt sich in drei Teile zerlegen: das Zentrum mit der Kernfusionsenergiequelle die sogenannte Hülle, durch die die erzeugte Energie strömt die Sternatmosphäre, die sichtbare Oberfläch
  2. Kernfusion. Im Kern von Sternen gibt es zwei Hauptprozesse von Energieumwandlung. Der Erste wird Proton-Proton-Kette genannt und herrscht vor in Sternen bis etwa zur Größe der Sonne. Der Zweite ist der Kohlenstoff-Stickstoff-Sauerstoff-Zyklus (auch CNO-Zyklus), der in Sternen überwiegt, die mehr als die 1,3-fache Sonnenmasse besitzen. Die Fusionsrate beider Prozesse hängt sehr von.
  3. Stets heisst es: Kernfusion, das steht doch in den Sternen. Wenn man ständig die Budgets kürzt, muss man sich über ausbleibende Erfolge nicht wundern. Von wegen Kosten überziehen. Natürlich.

Über die Kernfusion in Sternen Wissenschaftliches Und

  1. Die Kernfusion könnte unser Energieproblem einfach lösen. Sie ist sicherer als die Kernspaltung und produziert kaum radioaktiven Abfall. In Sternen funktioniert der Mechanismus seit.
  2. dest. Denn bisher.
  3. Bei Sternen dieser Gewichtsklasse benötigt es hierfür keinen Heliumblitz, da der Stern aufgrund der Masse eine sehr viel größere Energie besitzt. Der Stern verbrennt nun noch etwa 11 Millionen weitere Jahre sein Helium, bis es zu einem Ende der Kernfusion im innersten des Sterns kommt. Während des Heliumbrennens vervielfacht sich die.
  4. Teilchenphysik Kernfusion im Keller unter Dresden. Die Geheimnisse der Sonne ergründen - das wollen Forscher ausgerechnet unter der Erde in Dresden. Im ehemaligen Eiskeller August des Starken.

Kernfusion in Physik Schülerlexikon Lernhelfe

Kernfusion in Sternen Fusionsreaktionen mit verschiedenen Ausgangsstoffen benötigen verschieden hohe Temperaturen. In Sternen laufen diese nacheinander ab, denn die Energiefreisetzung einer bei vergleichsweise geringer Temperatur einsetzenden Reaktion verhindert eine Kontraktion des Sterns und den damit verbundenen weiteren Anstieg der Temperatur im Zentrum, bis die Ausgangsstoffe für diese. Sternmodelle Kernfusion/Neutrinos Stellare Evolution Unterschiedliche Sternarten Auswirkungen Sterne vs. Planeten, Sonnensystem-Edition Bild: NASA Bild: NASA, ESA, A. Simon (GSFC)Bild: SOHO (ESA & NASA) Erde Jupiter Sonne Radius: 1 11 109 Masse: 1 320 333000 Dichte: 1 0.24 0.26 Effektivtemperatur: 255 K 88 K 5777 K Leuchtkraft: 1010 9 1 Markus P¨ossel Die Sonne und andere Sterne. Sternmodelle.

Kernfusion in Sternen und Reaktoren #11 Kernphysik

Entstehender Stern, bei dem noch keine Kernfusion stattfindet. Gravitationsenergie der kondensierten Materie wird frei und in Form von IR- Strahlung abgegeben. T-Tauri- Sterne Herbig- Haro- Objekte : Gerade entstehende, massearme Sterne mit noch nicht gezündeter oder soeben einsetzender Kernreaktion. Durch ihre starken Magnetfelder wird ein Teil der noch aus einer umgebenden Scheibe. Sterne, in deren Zentrum aller Wasserstoff durch Kernfusion zu Helium fusioniert wurde, können zunächst keine weitere Kernfusion im Kern haben. Allerdings fusioniert Wasserstoff weiterhin in einer Schale um den Kern. Diese Schale wandert langsam nach außen und hinterlässt einen immer größeren Heliumkern. In dieser Phase sind die Sonne und andere Sterne etwa hundert Mal größer als die.

Über Kernfusion in Sternen_Astronomi

Entstehung und Entwicklung der Sterne

Nukleosynthese - Wikipedi

Das Leben von Sternen: Kernfusion, Hertzsprung-Russell

Kernfusion in der sonne - презентация онлайнKernfusion in der sonne - online presentation

Kernfusion: Die ENERGIE der SONNE nutzen BR Wisse

4 ) Es entstehen auch schwach leuchtende Galaxien, die zu wenig Masse haben, um die Kernfusion in Sternen initiieren zu können. 5 ) Galaxien kollidieren durch ihre gravitationelle Anziehungskraft und bilden so grosse Ansammlungen von Galaxienhaufen und Superhaufen. www.zeitlinien-friedrich-hornischer.d Bei einer Kernfusion (zumindest einer solchen mit Wasserstoff) enstehen im Gegensatz zur Kernspaltung keine radioaktiven Abfallprodukte. Fusionsreaktionen zwischen Kernen werden bei Temperaturen von über 15 Millionen Grad ausgelöst. Kernfusion (oder thermonukleare Fusion) ist Ursache der Energie von Sternen. Einzig im Kern von Sternen kann. Die klassische Unmöglichkeit der Kernfusion in der Sonne In Sternen der unteren Hauptreihe findet nur die Fusion von H zu He über die oben erwähnte PP-Kette statt. In massereicheren Sternen, die heisser im Inneren sind, tritt auch eine andere, schnellere Fusionsreaktion von H zu He auf, die über die Atome von vorhandenem Kohlenstoff als Katalysator läuft. Dieser Reaktionsprozess ist.

Wissenstexte – Sternentwicklung

Kernfusion in Sternen by Steffen Ostwald - Prez

Ein Stern bleibt durch die Kernfusion am Leben: Wasserstoffatome werden zu Heliumatomen verschmolzen. Dies ist nur durch die enorm hohe Hitze im Innern eines Sterns möglich. Da Helium schwerer ist als Wasserstoff, sinkt es in den Kern des Sterns hinunter. Ist der Druck dort hoch genug, fängt die Umwandlung von Helium in Kohlenstoff an, welcher wieder in den Kern sinkt und dort bei genügend. Die Kernfusion liefert einem Stern die Energie, weshalb er strahlt und wie eben erläutert nicht zusammenbricht, und findet im Zentralgebiet statt. Dort herrschen hohe Temperaturen (in der Sonne zum Beispiel 15 Millionen Kelvin), weshalb die dort vorhandenen Wasserstoffmengen als Plasma vorliegen. Am Anfang der Kernfusion und der Elemententstehung stehen Wasserstoffkerne, also Protonen. Durch.

Das Leben von Sternen: Kernfusion, Hertzsprung-RussellSonne, Wasserstoff und Helium ? - wer-weiss-was

In Frankreich entsteht ein Milliardenwerk der Energieforschung: Kernfusion auf der Erde statt im Innern der Sonne ist das Ziel. So könnte die Menschheit eine unerschöpfliche Energiequelle. Bereits bevor klar wurde, dass die Energie der Sterne durch Kernfusion erzeugt wird, hatten sich viele Physiker und Astronomen Gedanken über die Vorgänge im Inneren von Sternen gemacht. Und mit einigen einfachen Annahmen konnten sie Modelle entwickeln, die die Wirklichkeit recht gut beschrieben. Auch heute kann man schon einiges über den Aufbau der Sterne sagen, ohne die speziellen. Sterne sind massereiche, selbstleuchtende Himmelskörper. Sie bestehen neben sehr heißem Gas auch aus ionisiertem, elektrisch leitfähigen Gas (Plasma). In ihrem Inneren findet eine Kernfusion statt. Dabei wird unter hohem Druck und Temperatur Wasserstoff zu Helium fusioniert

  • Urlaubsangebote italien 2019.
  • Johanniskraut Test.
  • Rösterei Zürich.
  • You gone text me Übersetzung Deutsch.
  • SAUSALITOS Essen am Markt.
  • Haribo Sorten neu.
  • 50TP prototyp worth it.
  • Sicherheitsventil Trinkwasser wieviel bar.
  • Sonny 2 psychological.
  • Geld verdienen mit Sammlerstücken.
  • P(a ∩ b).
  • BRAVO Archiv 2000.
  • Wasserregulierung Pool.
  • Spaghetti sizilianische Art.
  • Mac maximize window shortcut.
  • Integrativer Kindergarten Ludwigsburg.
  • Disana Handschuhe braun.
  • Tesla Preis.
  • Kontakte auf simkarte speichern iPhone.
  • Medikamente, die bewusstlos machen.
  • 35mm Film dm.
  • Goodyear vector 4seasons gen 3 205/55 r17.
  • Neothauma Schneckenhäuser kaufen.
  • Teppich Outlet.
  • WISO Steuer Außendienst.
  • Pflaume Duden.
  • Biotherm Bath Therapy Set Douglas.
  • Jeju Südkorea.
  • ESP8266 mit App steuern.
  • Reno schuhcontainer.
  • Victoria Immobilien.
  • Kulinarische Stadtführung Durlach.
  • Nova Launcher aktivieren.
  • Welcher Promi hat am 16. Juli Geburtstag.
  • Soundboard sounds.
  • DHgate Erfahrungen Schweiz.
  • Vorteile und Nachteile Zeitarbeit für Unternehmen.
  • Flughafen Peking Architekt.
  • Orthopäde Recklinghausen.
  • Alexa Spiele raten.
  • Stadtmarketing Basel.